Medizinische Klinik III – Bereich Nephrologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Nierenersatzverfahren

Überblick über die Dialyseverfahren

Die normale Nierenfunktion garantiert das Gleichgewicht des Stoffwechsels - Überschüssiges und Giftiges wird entfernt, Lebensnotwendiges wird im Körper zurückgehalten. Der Verlust der Nierenfunktion bedeutet hingegen einen tiefgreifenden Einschnitt in die normale Körperfunktion und führt unbehandelt unweigerlich zum Zusammenbruch des gesamten Organismus. In dieser kritischen Situation kann nur noch eine Dialyse („Blutwäsche") helfen. Artikel lesen
 
 

Hämodialyse

Die Hämodialyse ist das am häufigsten eingesetzte Dialyseverfahren. Artikel lesen
 
 

Peritonealdialyse (Bauchfelldialyse, CAPD)

Diese Form der Dialyse für die Behandlung des chronischen Nierenversagens wurde 1976 eingeführt. Ausgehend von den USA und Kanada hat sich diese Methode über sämtliche Kontinente ausgebreitet. In Deutschland werden gegenwärtig etwa 3000 Patienten mit dieser Methode behandelt. Artikel lesen
 
 
 
Letzte Änderung: 28.10.2009, 14:15 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Medizinische Klinik III – Bereich Nephrologie