Klinik und Poliklinik für Endokrinologie und Nephrologie - Sektion Nephrologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Liebe Patienten, liebe Angehörige, liebe Kollegen,

Im Namen unseres nephrologischen Teams möchte ich Sie herzlich begrüßen.

Mit unserer Arbeit verwirklichen wir ein modernes Konzept medizinischer Betreuung. Konkret heißt das für uns, nach den aktuellsten Diagnostik- und Therapiestandards zu arbeiten.

Den meisten von Ihnen ist die Dialyse bekannt, mit der in der Regel ein endgültiges Nierenversagen in Verbindung gebracht wird. Nierenkrankheiten führen jedoch nicht unumstößlich zur Dialyse. Deshalb ist uns die rechtzeitige Diagnostik, Behandlung und natürlich die Vorbeugung von Nierenschäden wichtig. Dabei arbeiten wir eng mit den betroffenen Patienten und Familien, mit niedergelassen Kollegen und anderen Fachbereichen zusammen. Für Patienten, bei denen kurzzeitig oder dauerhaft eine Dialyse notwendig wird, stehen bei uns alle bekannten Dialyseverfahren zur Verfügung. Außerdem prüfen wir jeden dauerhaft dialysepflichtigen Patienten, ob eine Nierentransplantation zur Verbesserung der Lebensqualität möglich ist. Diesbezüglich arbeiten wir eng mit unserer Klinik für Transplantationschirurgie zusammen.

Unsere Sektion Nephrologie umfaßt ambulante und stationäre Bereiche:

  • Im ambulanten Bereich sind wir mit dem Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation (KfH) assoziiert und betreuen chronisch-dialysepflichtige Patienten (Dialysezentrum) sowie Patienten vor und nach einer Nierentransplantation (Transplantationsvorbereitung, KfH-Transplantationsambulanz). Darüberhinaus bieten wir eine allgemeine nephrologische Ambulanz für externe Ein-/Überweiser (Hausärzte, niedergelassene Nephrologen, Kliniken) und für die Nachbetreuung stationärer Patienten sowie weitere Spezialsprechstunden an.
  • Sollte eine stationäre Behandlung notwendig sein, so stehen 36 Betten in unserem Klinikneubau zur Verfügung. Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist ein nephrologischer Rufdienst zur Klärung akuter Probleme im Einsatz.

Wir bieten das komplette Spektrum der nephrologischen Diagnostik und Therapie an, einschließlich seltener genetischer Erkrankungen. Als universitäre Einrichtung erforschen wir darüberhinaus noch nicht geklärte, für Patienten wichtige Probleme und etablieren innovative neue Behandlungsmethoden. Es ist unser Ziel, für Patienten wichtige Forschungsergebnisse schnell in eine sichere Diagnostik und Therapie zu überführen und früh in die Aus- und Weiterbildung unserer Weiterbildungsassistenten zu integrieren. Zur Weiterbildung von Fachärzten für die Anerkennung des Schwerpunkts "Nephrologie" besteht die vollständige Weiterbildungsermächtigung der Sächsischen Landesärztekammer.

Die Nephrologie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Klinik für Endokrinologie und Nephrologie unter der Leitung unseres Direktors, Herrn Professor Stumvoll. Die enge Zusammenarbeit unserer beiden klinischen Schwerpunkte Endokrinologie und Nephrologie ermöglicht unsere spezielle Expertise in der Behandlung, Vorbeugung und Erforschung des sehr häufigen metabolischen Syndroms (Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechsel, Übergewicht) und der daraus resultierenden Spätschäden, in unserer Abteilung insbesondere der damit meist verbundenen Nierenveränderungen.

Unabhängig davon, ob es ein häufiges oder seltenes Nierenproblem ist - eines liegt uns besonders am Herzen: Nur wenn wir, das medizinischen Team und Sie vertrauensvoll miteinander kooperieren, uns über alle notwendigen Schritte verständigen, werden wir den bestmöglichen und realistischen Erfolg erreichen. Wir setzen unsere ganze Kraft dafür ein, dass unsere Nierenpatienten mit ihrer Krankheit weiterleben können und eine möglichst hohe, oft sogar eine fast uneingeschränkte Lebensqualität gesichert bleibt.

Für Rückfragen und Anregungen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihr Prof. Dr. med. Tom Lindner
Internist mit Schwerpunkt Nephrologie, Diabetologe DDG, Hypertensiologe DHL
Leiter der Sektion Nephrologie und Ärztlicher Leiter des KfH-Dialysezentrums

 
Letzte Änderung: 12.12.2011, 11:09 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Endokrinologie und Nephrologie - Sektion Nephrologie